Beiträge von Synfair

    U1_HelloworlD.png


    Mit den Worten der ersten Pioniere des Internets, stelle ich mich auch als Teammitglied vor, ghihi! (Mehr zu mir, findet sich in meiner Uservorstellung)


    Auf viele Jahre zurückblickend, hab ich mich bereits in diversen Projekten mit beteiligt; ob nun in Spielen, Communitys oder Foren. Eigentlich hatte ich es mir hier in New World als Ziel gesetzt, mehr entspannt vor mich hin zu leben und nicht immer zu viel Arbeit mir auf die Schulter zu lupfen, ghihi. Tja, aber warum bin ich hier? Oder eher, was suche ich hier überhaupt?


    Ich habe mich nicht dafür beworben oder mich aufdringlich gezeigt, so kam Gomez selbst zu mir und fragte mich, ob ich mich doch um den Foren-RP Bereich kümmern möchte. Davon nicht abgeneigt, überlegte ich es mir und sagte schließlich zu. In einem Gespräch war mir alles super sympathisch und ich dachte mir: Nagut, ich kann ja auch generell über das ganze Forum mit aushelfen, statt nur in der RP-Sektion. So wurde ich dann eingearbeitet und dabei von @Gomez  EarthCom und AixTreme unterstützt. Ein großes DANKE dafür!


    U2_MeineZiele.png


    Nun bin ich hier, was mach ich nun? Neben der Arbeit, Hobbys und co. bin ich nicht mehr mit soviel Freizeit beschenkt, dass ich mich erst einmal entspannt mit um die Moderation kümmere. Was möchte ich aber für das Team und Euch bieten?

    • Meine Stifte schwingen für Euch - wenn man mal für ein Event, eine Idee oder Sonstiges eine Grafik braucht, kann ich mich da mit dran setzen, um es zu visualisieren / realisieren.
    • Liebe zum Rollenspiel - natürlich soll das Rollenspiel für jene Neulinge offen und die Beiträge liebevoll gepflegt sein. Mit meinen ~15 Jahren Erfahrung im Rollenspiel & Larp, will ich mich dort vor allem einsetzen
    • Kreative Ader - Oftmals hab ich komische Einfälle, auf die man ja sonst kaum kommt. Kreativität oder eben das Umdenken, kann dem Team und der Community zugutekommen~
    • Eine respektvolle, lustige und entspannte Gemeinschaft erarbeiten und erhalten - ich bin keine, die direkt jedem mit dem Bannhammer eins auswischt, im Gegenteil! Ich suche lieber den Dialog, versuche zu schlichten, und hoffe auf ein gesundes Miteinander, dass man sich nach der Arbeit oder generell während des Aufenthalts hier im Forum freuen kann und heimisch fühlt.


    U3_GemeinsamStark.png


    Aber alleine kann ich das alles nicht bewältigen! Selbst mit der Unterstützung meiner lieben Kollegen wird das eine schwere Arbeit, darum seid natürlich auch Ihr - ihr lieben Leser und Nutzer des Fan-Forums mit eingebunden, ghihi. Dabei plädiere ich an den gesunden Menschenverstand; Kritik verarbeiten und damit umgehen können; andere nicht zu Mobben - als auch Bescheid zu geben, wenn jemand sich hier ungerecht behandelt fühlt! Wir können hier viel lesen, aber nicht in eure Köpfe schauen - nicht wahr?


    Ich freue mich auf jeden Fall auf ein schönes Miteinander und hoffe, dass wir als große Gemeinschaft eine tolle Community aufstellen, die sich über eine lange Zeit und gemeinsam mit der Freude auf & New World auseinandersetzt!

    AvatarTrollTavern_004.pngBauerjunge - "Ehh!"


    Völlig überrascht vom plötzlichen Wandel der unzurechnugnsfähigkeit eines alten Mannes, spührte der Knabe die Klinge an seinem Hals. Die Angst, wie in sein Gesicht geschrieben, brachte ihn dazu die Hände auf Schulterhöhe zu heben und den alten Mann mit Augen anzusehen, die wohl eines Tieres gleichen könnten. Einem Tier, das bewusst wurde, dass es geschlachtet wird.


    Das geklapper der Schwertscheiden, der recht einfach gehaltenen Ausrüstung der Wachleute, klang immer deutlicher zwischem dem rauschen und prasseln der Regentropfen hervor. Gelbe Westen, stabieles Schuhwerk und mit Helebarden und Musketen bestückt, tritt die Wache mit ernster Miene auf den Platz. Wenngleich der Himmerl sich immer dunkler färbte, der Regen an Stärke zunahm, scheinen diese Männer dem Wetter nichts aus zu haben. Einer der vier, sticht besonders durch sein nasses Federkleid auf seinem Helm hervor. Dieser, als auch einer seiner Kameraden, eilten in Richtung Ragnar, welcher des öfteren bereits die Wachen beschwörte. Die anderen beiden Wachen nahmen die Konfrontation auf dem Platz in Angriff, da sahen sie gerade noch, wie Bartholomews den Jungen von sich stiess.



    Jayden.pngCaptain Jayden - "Wat is hier het probleem?" (Was gibt es hier für ein Problem?)

    Rief er bereits zu den dreien am Karren hinüber, bis sie binnen weniger Sekunden am Ort des geschehens eintrafen und sich die Sachlage beaugten. Eine rothaarige Frau, welche noch immer frustriert und energisch ihre Ware überprüfte, sich wenig um das gezanke der Männer kümmerte ; Ein Mann - die Modesünde schlechthin, dessen Weste mit Pferdeäpfeln es nicht gerade besser machte ; Ein Bursche, dem Blutspuren im Gesicht trug, als auch die kaum mehr erkentlichen Konturen des Schlages, den er kassierte.




    AvatarTrollTavern_004.pngBram Nostarg - "Bewaker, dit uitschot heeft van mij gestolen!"(Wachmann, dieser Wicht hat mich bestohlen!)

    Waren die ersten Worte, die Bram gerade einfielen, um sich selbst die Schlinge um den Hals zu ziehen. Somit deutete er auf Ragnar, zog eine Unschuldsmine und blickte zu den Wachen.


    Bram Nostarg - "Dieser Mann hat mich angegriffen und den Wagen der Dame hier ruiniert, jawohl! Er hat mit Sicherheit noch mein Geld bei sich! Durchsucht ihn na-"



    Emilia.pngDie Geste des Wachmanns war deutlich, winkte er durch die Luft, als würde er Bram jeglichen Atem aus der Lunge ziehen - ihn zum stoppen bringen. Jener schweigte dann auch endlich. Die Gelegenheit nutzen wollend, mochte Emilia gerade zu Wort kommen, belies es aber gerade als sie ihren Mund öffnete. Wäre es vielleicht erst klüger, abzuwarten. Sie richtete sich auf, verschränkte die Arme unter ihrer Oberweite und warf einen finsteren Blick gen Bram Nostarg und Ragnar. Bei zweiterem, verflüchtigt sich die Finsterniss aber auch schon und ein knappes Schulterzucken unterstrich ihr wohl, dass die Ware nicht ganz so hoffnungslos verloren sei, wie erst angenommen.




    CityGuard.pngNur wenige Sekunden vergingen, da trafen auch die beiden anderen Wachen bei Bartholomews und dem Bauernjungen ein. Die Kollegen des Jungen, die wohl unter Brams Befehl agierten, blieben jedoch nach Eintreffen der Wachen in sicherer Ferne untergetaucht. Die wenigen Menschenmassen, welche nicht noch beschäftigt waren ihre Stände abzubauen oder Einkäufe in Sicherheit zu bringen, kamen zusammen um dem Konfliktsituation beizuwohnen. Lauschen, beobachtend, getuschel, was da wohl passiert oder passierte.


    Wachmann - "Was ist vorgefallen?"


    Kam es mit kräftiger Stimme von einem der Wachmänner. Nicht mehr in den jüngsten Jahren, verriet aber sein Tonfall, dass er nicht von hier stammte.

    Sharityn Darum suchten wir ja auch 'ähnliche' Titel. Leider ist die MMO Branche (Sandbox speziell) sehr dünn bestückt. Und wären Spiele eben nicht einzigartig, würde man sich ja die Frage stellen, warum man das andere Spiel dafür aufgeben wollen würde.


    Speziell etwas wie New World wird sich nicht finden, da es sich ja selbst aus sovielen verschiedenen Spielen Elemente hergezogen hat. Ein Kampfsystem wie in Dark Souls; Ein Crafting System wie in einem Survival Game?; Die RPG Elemente zum klassenlosen dasein ala Elder Scrolls oder eben Albion Online~


    Soetwas wie Archage habe ich leider nie gespielt... haben mich wohl generell die aus dem asiatischen No-Life-MMO's Szene kommenden Spiele nie groß interessiert, ghihi.


    Doch nun durch die angegebene verzögerung des NW Releases... her mit Beispielen! *wedelt mit den Armen*

    Also ich schlage daher vor das wir ganz entspannt unsere Charaktere bauen, so wie wir Lust drauf haben und korrigieren entsprechend dann einfach die Jahreszahlen. ✌️

    Da schließe ich mich an. Zusätzlich eben mit dem Punkt, dass wir einfach die Grundlage der Epoche uns ein wenig zum Anhalt heranziehen aber nicht ganz Historisch das 1-1 nachwerkeln. vielleicht hat Amazon auch nur einfach das Setting übernommen, ala Greedfall und dann daraus halt was komplett eigenes in ihrem Universum zusammengereimt...? Ich bin da schon sehr gespannt auf die Dokumente/Geschichtsfetzen und co,.. vielleicht einen tollen Trailer der uns da mehr Aussage bieten kann.


    Aber nette Einwände die es zu lesen gab! Natürlich sollte man nie ganz zu krass der realität nachgehen... sind sind wir alle nur Bauern, ghihi.

    Freunde der gepflegten Abendunterhaltung - bitte ich doch mal höflichst auf das Topic der Themenerstellung zurück zu kommen. Ist es doch sehr abgedriftet und torpediert regelrecht den Inhalt der hier dargelegten Diskussion, jap jap!


    So wie es bisher aussah, scheint es ja durch diesen Heilstab und Stulpen wohl die Möglichkeiten zu geben, die Supportrolle einzunehmen. Zudem gibt es ja auch Attributspunkte, die man verteilen kann - da wird es sicherlich DD spezialisten geben, die zu Glaskanonen mutieren - als auch umgekehrt Panzer mit unmengen an Lebenspunkten. Sofern dies natürlich in einem angenehmen maß bleibt, aber weiterhin gute Differenz und Individualisierungsmöglichkeiten bietet (wie eben auch in Eso) bin ich ganz gespannt darauf!


    Hybride sind ganz nett, würde es sich ggf. anbieten, wenn man eine Mischung aus Magie / Physisch anstrebt... denke man braucht sonst Intelligenz nicht, um mit einem Hammer zuzuschlagen oder einen Bogen zu ziehen, ghihi. Möglich, dass alle Attribute irgendetwas bewirken (Int ggf. Krittische Trefferchance erhöht oder irgend sowas~), doch zurückdenkend an World of Warcraft, als man noch selbst Skillbäume hatte und die Punkte frei vergeben konnte.... war ein Hybrid zwar vieles aber garnichts richtig. New World lässt da viel noch offen, aber könnte man durchaus viel Spielraum haben was das angeht. Vielleicht gibt es die ein oder anderen geilen Buffs, die man sich mit xy verpassen will und dann zurück zum Bogen wechselt. Das Holy Trinity dingens System fand ich aber immer mehr ansprechend, als das jede Schnute ist auf sich selbst gestellt - wie es eben in Guildwars 2 zu beginn war... und dennoch solche Tank/Heal/Support Gebilde entstanden, ghihi.

    Da hier bis auf ein zwei Nutzer wohl alle das Thema verfehlt haben,... möchte ich kurz erleutern:


    Unser werter Herr Doc interessierte sich vor allem darum, wer in unserer Community bereits mit Rollenspiel-Erfahrung in diversen Spielen zu Gange war und wie ihr euch betitelt hattet. Mit der Möglichkeit, vielleicht sich schon einmal über den Weg gelaufen zu sein? Dafür muss man aber in kurzen Worten Rollenspiel erklären, da viele hier durchaus vom roten Faden abgestiegen - oder ihn gar nicht gefunden haben:


    Jene Personen, die sich selbst als Rollenspieler betiteln, befassen sich für gewöhnlich viel intensiver mit der Geschichte, der Spielwelt und natürlich - ihrem eigenen Charakter. Sie schaffen sich Persönlichkeiten, Rollen, um umso Authentischer in diese Welten abzutauchen und mit gleichgesinnten gemeinsam Erfahrungen oder gar Kampagnen erleben.


    Wie stellt man sich das in etwa vor? Man nehme einfach mal The Elder Scrolls Online, da das hier ein Großteil der Community spielt oder zumindest bekannt sein sollte. In Tamriel einzutauchen ist für viele auf ihre eigene Art einzigartig. Sei es durch die Elder Scrolls Reihe zuvor, oder eben nun mit einem eigenen Helden, mit einer eigenen Geschichte. Während Singleplayer einen oftmals an die Hand nehmen (quasi The Witcher mäßig), einen Charakter dir vorstellen und Letztenendes dir die Zügel überlassen, vermissen genau diese Tiefen an Charakterdetails und Eigenschaften jene Rollenspieler, die sich in solch Universen stürzen und darin völlig eintauchen wollen. Es werden für sich selbst Grenzen geschaffen, Prinzipien, Realismus eingebracht. Schwächen, als auch stärken. Mein Kajit hat Angst vor Schlangen - also würde sie niemals eine Schlange bekämpfen im Spiel und jeder Konfrontation das weite Suchen. Ich trage schwere Rüstung - natürlich kann ich damit nicht schwimmen gehen, völlig klar. Mein Charakter, meine Rolle. Man wird Teil eines Universum, einem Rollenspiel Universum, indem man selbst sich mehr einbringt. Ob du nun einen Wirt ausspielst in einer Taverne, die Abenteurer dorthin reisen können und ihre Geschichten kundtun, oder auch nur gerne der merkwürdige Kerl hinter dem Stein bist, der nur darauf wartet, dass Kadaver in Sicht kommen, an denen er seine nekromantischen Experimente durchführen kann; die Welt der Rollenspieler ist so schier unendlich ... dass ich erst jetzt bemerke, dass ich mich verloren habe.


    Für mich selbst: Mein erstes MMO war World of Warcraft. Ja, da war ich gerade mal frische 11 Jahre alt. FSK hin oder her, war meine geistige Reife deutlich höher als was dort heutzutage rumwuselt. Da ich als junges Mädchen keine Ahnung hatte, was all die Server oder Tags dahinter zu bedeuten hatten, wählte ich den Abyssischen Rat (Rp/PvP) und lernte damit quasi das Rollenspiel. Andere Spieler haben mich zurechtgewiesen, dass ich schnell Begriff, sich in solch einer Gemeinschaft, einer Community voller Rollenspieler/innen zu verhalten habe. Oftmals reicht nur der gute alte gesunde Menschenverstand, was möglich ist oder nicht ...


    Back to TOPIC

    Also mach ich mal den Anfang, chronologisch:

    1. World of Warcraft

      Charolin, eine Nachtelfe, die in ihren jungen jahren von Teldrassil entführt wurde und unter Menschen im Wald von Elwynn aufwuchs. Mein allererster Rollenspiel Charakter, mit viel zu viel Drama, Familiengeschichten und schlussendlich nach ~2 Jahren der Selbstmord weil ihr alles zuviel wurde.
      Synfair, Mensch Hexenmeisterin, sie einen packt mit einem Dämonen eingegangen ist, der ihr dafür eben Kräfte verlieh. Als Schankmaid getarnt, konnte sie so einiges an... Unfug stiften, bis ihr die Inquisition auf die schliche kam.
      Dengol, der typische Menschen Soldat der Allianz,... Millitärerfahrungen sammeln. War ganz lustig~

      Lani, ein ziemlich unbeschriebenes Blatt, zog mit ihrem Vater zusammen auf einen Freistaat und ging in die Lehre als Gesellschafterin für eine Adelige aus Gilneas.
      + unzählige weitere Nebenrollen oder Oneshoots~ betrieb ich das Rollenspiel in WoW über ein Jahrzehnt verteilt auf Offiziellen, als auch Privaten Servern.
    2. Gothic (das Spiel) - Strafkolonie Online / Classic Khorinis
      Rabea, eine Pflanzenkundige, verspielt experimentierfreudige und offene Persönlichkeit, die sich innerhalb der Strafkolonie von Khorinis dem Sektenlager anschloss und sich vornahm Alchemistin zu werden ~ vergebens.
      Aila, gewiefter Rotschopf, die aber in der Wüste aus Varant aus einer Händlerfamilie abstammte. In der Kolonie als eher schmächlich darstellend, machte sie sich ihre Stärken zum Vorteil Charisma, Verwaltung und die Liebe zur Armbrust zu nutzen zu machen, um als Schatten im alten Lager in der Taverne tätig gewesen zu sein. Später verlies sie jenes Lager, um sich in eine art Asyl in das Sektenlager zurückzuziehen und wurde eine der ersten Frauen, die sich jenem Leben dort verschrieben. Predigen haltend, studierte sie dort die Tier und Pflanzenwelt, organisierte Veranstaltungen oder machte sich auf den Feldern/Stampfern nützlich.
      Sandra, eine reife Frau die sich der Miliz anschloss aber zugleich Köchin und Kellnerin im Wirtshaus von Khorinis die Stadt mit Speis und Trank versorgte.
      Jenny, ein einfaches Bauernmädchen, dass sich auf einem Gutshof ihren Lohn verdiente und fern abseits der Stadt ein noch ruhiges Leben genoss. Bis die Barriere zusammenbrach~
    3. Newerwinter Online
      Synfair, eine halborc Paladina, mit einem grandiosen Humor und einer starken Rechten. Da die deutsche Com dort sehr klein gehalten war, durfte ich mich auf englisch damit Tun zu verzweifeln, ghihi.
    4. Guild Wars 2
      Synfair, eine Nord (oder wie die großen Menschen hießen), die sich in der Jagd spezialisierte und die Abenteuerlust von der Heimat fort lockte.
    5. The Elder Scrolls Online
      ~Name meiner Kajit vergessen... war dies aber auch irgendwie das einzige Volk, dass vor allem das Rollenspiel durchweg schwierig gestaltete - dennoch viel Spaß bereitet hat. Leider konnte ich in Eso nie wirklich Anschluss an RP-Gilden oder Kampagnen finden, dass mir die Internationale Community das zufällige anspielen von Leuten auf den Abenteuern schwer machte.
    6. Black Desert Online
      Silvia, eine gewiefte Bogenschützin, die sich aber am liebsten nahe des Wassers sah. Sehr pesimistisch, mit einer Ladung schwarzem Humor.
    7. Etwaige White-Room Rps, Forenrp etc... Mars Effekt und was auch immer~ die letzte Zeit habe ich kein direktes Spiel mehr, auf deren Basis oder in jenes Universum ich eintauchen kann. Da hoffe ich, dass New World eine Bleibe und somit in meine Liste aufgenommen werden könnte, ghihi.

    Emilia.pngEmilia - "Herrschaften!"


    Eingreifen, ausgeschlossen. Kopfschüttelnd packte sie sich den Wagen, versuchte sich daran den Sturz abzumilden und die zerbrechlichen Waren vor einem üblen Ende zu bewahren. Vergebens - knallt ihr Fuhrwerk mit einer Ecke auf den Boden und ein Scheppern ist zu vernehmen. Fast wie versteinert blieb sie stehen und starrte mit einer schockierten Miene zu ihrem Karren. Musste sie sich selbst gerade ordnen, ob sie ausflippen solle oder einfach nur heulen.


    AvatarTrollTavern_004.pngBram Nostarg - "Wo ist mein Geld? Du hast es dir doch genommen!"


    Die Faust wurde gelockert, ausgeschüttelt und der Schmerz an den Knöcheln möglichst ignoriert, lies er seinen Gegenüber nicht aus den Augen. Er wusste, dass seine Verstärkung bald eintreffen würde, wollte er sich nicht weiter die Hände an diesem Kerl schmutzig machen - da rief er plötzlich nach den Wachen. Überraschung zog sich in Brams Gesichtszüge, hatte er nun gar nicht damit gerechnet.


    Während der Regen auf alle Häupter niederprasselte, schien die Situation binnen Wimpernschlägen eine große Wendung zu nehmen. Da erhalte ein lauter Schmerzensschrei in unmittelbarer Umgebung und zog die Aufmerksamkeit auf einen Mann. Ein dünner und lang gewachsener Mann, welcher in just diesem Moment zu Boden stolperte. Die Arme ausgestreckt, schaffte er es den Fall zu dämpfen. Dahinter zum Vorschein kommend: der alte merkwürdige Kauz in dem bestimmt fast genausoalten Mantel. Die anderen Komplizen von Bram hielten inne, als sie jene vertraute Stimme wahrnahmen, wurde der Lärm auf dem Platz, dank dem Regen, auch drastisch reduziert. Bürger suchen sich einen Platz zum unterstellen, manche eilten bereits zurück zu ihrem Heim und das Geplätscher, das langsam stärker werdende rauschen der herabfallenden Regentropfen, nehmen die Geräuschkulisse in sich auf.


    Der groß gewachsene Lauch, würde sich sogleich wieder erheben wollen und dabei fluchend sich dem Mann zuwenden, der ihm in den Rücken fiel. Rötlich kennzeichneten sich die Kratzspuren in seinen Handflächen, als er seine Rechte zu einer Faust ballte und in seine linke Handfläche boxte. Neben der Wut in seinem Gesicht, durchfuhr einen Augenblick der Schmerz seine Züge.


    Bauerjunge - "Ik breek je, oude man!" (Ich werde dich brechen, alter Mann!)

    Ich schließe mich da völlig Polyxena an, was Ganken in der Hinsicht bedeutet. Wie Schokolade, hat alles seinen Reiz, soll man es aber in Maßen geniesen.


    Gesunder Menschenverstand ~ Eine selbst sich schaffende Sozialgemeinschaft ... wird es online nicht geben. Klappts ja nicht einmal in der Realität.


    Aber wenn man nun mit 6 Endlevel gerüsteten Leuten einen Spieler auf ~ gleichem Niveau eine Falle stellt und überrascht, müssen ja auch nicht alle 6 draufkloppen. Habe die Fälle gefeiert in meiner Vergangenheit (auch aus eigener Perspektive der 'Übermachts-Gruppe), wenn man Kämpfe daraus abgewickelt hat. Ein 4 vs 1? Warum nicht ein 1 vs 1 erzwingen, wenn die anderen 3 aufpassen, dass das Opfer nicht direkt auf den Rücken seines Pferdes das Weite sucht? Danach hatte man seinen Spaß und zieht weiter - war es ja für den Rest keine Herausforderung ~ dann gibt es aber manchmal Fälle, wo man im 1 vs 1 nach und nach sogar dumm in die Wäsche schaut und er nach und nach alle kalt machen kann. Sieht man es als Lernprozess, habe ich daraus mehr gewonnen, als mit einem Zerg über ihn drüber zu rollen, als müsste man eine riesige Walze über eine Legion Spielzeugsoldaten wandern zu lassen.


    Griefen kann ich mich jedoch den Ansichten ein wenig anschließen, dass das auch nicht PvP orientierte Spieler zu gut betreiben. Ob es in Minecraft nun nachts deine Spielwelt bombardieren wäre, oder in einem MMO den kompletten Mob-Spawn mit einer Gruppe einzunehmen ... die offensichtlich keinen Nutzen daran hat, machen die es gerade bewusst mit der Absicht, Leute zu vergraulen, sich auf eine Machtposition zu stellen und es regelrecht mit dem Zaunpfahl provozierend hinzustellen, dass sie doch die tollsten sind.


    Inwieweit diese... Ineinander hergehende Welt funktionieren soll in New World, ist mir noch ein Rätzel. Ich kann es mir nicht vorstellen, wenn nun mehrere Spieler um eine legendäre Ader sich die Köpfe einschlagen, ein Pve Spieler durchsuchtund es allen vor der Nase abbaut. Wenn man beides voneinander 'getrennt' Instantziert, dann hätten sie auch gleich Server mit pvp/pve und co, ala WoW und anderen Spielen ausrufen können.

    Da interessiere ich mich noch brennend, ob alle Zweihandwaffen in eine Waffengattung gehören, oder jede Waffensorte selbst einen eigenen Skill-Tree aufweisen. Zweihand-Hammer/Axt/Schwert und so weiter~ das wäre dann schon eine Flut an Möglichkeiten, da wüsste ich garnicht, ob ich bis Stufe 20 mich festlegen könnte *grübelt*

    Vorgegeben klingt zwar auf einer Seite langweilig... kennt man es aber von Genies nur zu gut, geniale Labyrinte oder Konstruktionen zu fertigen, um ihre Kernpunkte optimal zu verteidigen. Da man ja Knotenpunkte einzunehmen hat, wie es in den Trailern immer zu sehen war, könnte eine eigenst gestaltete Festung auch einfach Mauer um Mauer drum herum ziehen. Selbst wenn es schwere Arbeit wäre (Life is Feudal - niveau~), könnte man sich über Zeit, sofern es keine Limitationen dafür gibt oder X Meter zwischen Mauer und co frei gelassen werden muss, nahezu uneinnehmbare Festungen schaffen.

    Es wäre schade, wenn das Feature komplett den Entwicklern in die Hände gelegt wird, würde ich mir wünschen ein wenig Individualisierungsmöglichkeit zu haben - Modular wäre da ein guter Begriff.

    Interessant, wie das Thema umgeschankt ist um zu definieren, was Ganken bedeutet oder wann man Griefing bezeichnet. Aus einer neutralen Perspektive klingt es fast so, als würde man Kindern zuschauen, die andere Schikanieren, es aber für sich selbst rechtfertigen, dass es ja gut ist.


    Mit einem Hinterhalt oder Überfall mit einer Übermacht oder eben Überraschung eine Gruppe oder einen Spieler zu überfallen, finde ich in Ordnung. Wenn du aber dann beginnst ihn zu Spawncampen, ein Zeltlager um seine Leiche aufzustellen oder gar noch ihm nachstellst wohin sie gehen (#Streamsniping), ist das kein sauberes Spiel mehr und meist einer der Gründe, wieso die Spielgemeinschaft ausgedünnt wird. Weil sie von sich selbst ausgedünnt wird.


    Ich werde mir definitiv PvP anschauen, finde ich es schon ein interessantes Thema, wenn ich auch noch die Reize suche, was es damit alles zusätzliches gibt. Ich hoffe auch, dass man einander dennoch Schreiben oder Voice-Chats im Spiel hat - hat man erfahrungsgemäß da auch immer mal 'Helden' (verweist einfach mal auf League of LegendsToxic) , aber so kann man auch einen Dialog suchen. Wenn du jemanden einfach nicht in dieser Zone haben willst, weil deine Gruppe oder Kompanie eben diese beherschen oder diesen Ressurcenpunkt 24/7 abbauen - dann Rede mit denen. Wenn man sie nur durchgehend und nichtmal mit der Möglichkeit kehrt zu machen umprügelt, kommt es aufs Selbe heraus... aber dann stellt euch vor ihr seid der Junge oder das Mädchen in der Schule, das von der Klasse schikaniert wird, nur weil die eben ein Opferlamm suchen. Oh ja, Kinder sind grausam. Wir alle sind doch irgendwo Kind geblieben, was?

    uqpPNdjhREag46IBgaM_tQ.png


    Nach 9 Jahren auf Steam... kann ich sagen ,dass ich es nicht brauche, aber auch nicht missen will. Wieso ich es habe, aber nicht völlig auskoste? Hier mal ein paar Punkte meinerseits dazu!


    1. Verpflichtend für manche Spiele. Wie andere bereits erwähnten,... gibt es da manchmal keinen Weg drum rum. Leider! Aber wenn das Spiel dich so toll anspricht, geht man den Kompromiss eben ein. Ich habe mir Windoof 10 auch nur geholt, weil ich sonst Sea of Thieves nie hätte spielen können. Davor war ich total verbissen auf meinem Windoof 7 sitzen geblieben, während alle groß rumpusaunten wie toll das 10er war. Hasse es bis heute immer noch... viel umständlicher als damals. Oder eben schwieriger dorthin zu gelangen, wohin damals ein-zwei Klick gereicht hatte.
    2. Eine große Bibliothek, einfach und einsichtlich - erleichtert dir mit der Zeit dein Management der Spiele die du erworben hast und schohnt DvD/CD's, Laufwerke und was auch immer. Über 300 CD's fuhren vor kurzen noch in meinem Zimmer rum und wurden nun endlich alle weggepackt, da ich sie dann doch eh nicht mehr vor hatte zu installieren... bei Steam bleiben dir jene Spiele digital erhalten. Sogar, wenn sie NICHT mehr im Steam Store erhältlich sind. (Sei es durch Einstellung des Projekts oder wenn der Entwickler es sich richtig mit Steam ver***** hat)
    3. Mit Freunden zusammen Spielen - Fast alle Spiele sind mittels Steam soweit integriert, dass man allein schon durch die Freundesliste jemandes Sitzugn beitreten kann... macht so manche Serversuche oder gegenseitiges Austauschen der IP's weitaus angenehmer, verglichen zu damaligen Zeiten oder nutzungen von virtuellen Lan-Netzwerken etc~
    4. Steam ist was VR angeht bei mir der Vorreiter schlechthin. Ist das zwar auch nur eine Niesche, bin ich aber auch einfach nur ein zu verwöhtnes Fräulein ^.~
    5. Demos der Neuzeit - Ja... ich vermisse sie! Trial Versionen oder einfach nur Demos, die damals von Studios publisht wurden um Leute ihre Spiele anspielen lassen zu können, sich ein Bild zu machen und es dann auch richtig kaufen zu wollen. Heute? Mal ne Beta-Stresstest Phase vorm Release und dann wars das... im besten Fall. Steam ermöglicht es dir immerhin (sofern man es nicht maßlos übertreibt versteht sich), gekaufte Spiele binnen 2 Wochen und mit unter 2 Stunden Spielzeit wieder zurück erstattet zu bekommen, wenn du sie eben aus X beliebigen Gründen nicht mochtest. Sei es deine Hardware kam nicht mit klar oder die Nase des Hauptprotagonisten war zu Krum und seine Stimme nicht Sexy genug. Hab dieses Feature schon ein paar Male nutzen können, vertraut man nicht mehr allen Videos und Rendertrailern die man heutzutage aufgetischt bekommt... und ohne Demo direkt 60 Euro oder so hinzublättern für einen neuen Titel, nein Danke. Schlussendlich ist die eigene gesammelte Erfahrung immer etwas besonderes - da hält ein Let's Play oder Stream nicht mit. Meiner Meinung nach!
    6. Modding leicht gemacht - Wenn ein Spiel dieses Feature unterstützt und einen Mod-Verschnitt hat, dann ist man dafür echt gesegnet. Das rumwuseln auf 2+ Mod Websites oder das manuelle Mods Installieren ist damit für einen großteil der Spiele nicht mehr nötig. Zumal aktuallisiert Steam die abbonierten Mods für deine gewählten Spiele immer mit, wenn diese einen neuen Entwicklungsstand erreichen. Leider gibt es natürlich nicht alles, für so manche Spiele aber genau die Mods, die du dir gewünscht hast - um eben das Problem zu beheben, was dir auf den Zahn fühlt.

    Zu den Schattenseiten, oder eben allem anderem Schnickschnack:


    1. Freundeslisten - Ein zweites Gesichtsbuch... schon wieder. Manche Spiele ermöglichen dir diverse Funktionen leider auch nur mit einer zusammengestellten Freundesliste - wie zum Beispiel das beitreten oder einladen von Spielern. Ich habe sie schon des öfteren ausgeschlankt, kommen da doch offtmals Leute hinein, mit denen man ein paar mal Spiele und dann niewieder etwas unternahm. Die meiste Zeit habe ich mir aber selbst einen Kinderschutz aktiviert, der für mich als Freundesliste-Blocker aggiert. Alle Funktionen von Steam sind mir frei verfügbar, werden lediglich Freundesliste und Chatt abgeschalten. Ehrlich gesagt, ich hab Whatsapp, Discord... wer was von mir will, weiß wie man mich erreichen kann. Da brauch ich nicht noch Steam, Skype und was auch immer alles!
    2. Privatsphäre, früher schlecht aber heute besser - Damals noch das absolute Grauen, doch heute gibt es endlich Funktionen um anderen Personen in deiner Liste oder auch Fremden, je nach Profilsichtbarkeit und co, zu verweigern deine aktuell gespielten Spiele oder gar Spiele völlig aus deiner Bibliothek verheimlichen zu können. Irgendwelchen Schmuddelkrams oder was auch immer die Leute für Gelüsten nachgehen, muss es ja doch nicht jeder wissen. Am besten, alles privat stellen, dann kann eh nur noch Steam selbst was mit anfangen.
    3. Tracking, Nutzerprofile, du wirst durchleuchtet - Natürlich verdient auch Steam Geld daran, die Spiele dir andrehen zu können, die dir zusagen. Durch Listen, Shopwerdegänge und co, agiert dort ein genauso stumpfer Algorythmus wie in Amazon und co~ Lässt es sich zwar ein wenig ausgrenzen und Individualisieren.... kann es aber auch Fluch und Segen zugleich sein. Mal siehst du ein Spiel wieder, was du früher für interessant erachtet hattest aber es noch nicht draußen war... oder erfährst so von den neusten Topsellern und co... um natürlich dir Geld aus der Tasche zu ziehn. Leider ist Deutschland auch eines der Länder, an denen Steam tief in die Taschen greift. Damals hatte ich testweise mich mal mittels Proxys nach Canada oder sonst wo gewarpt (Jep, Dying light zbsp lässt grüßen), und durft da feststellen - dass genau die selben SALES einfach so überhaupt nicht in relation standen. Quasi: Deutschland 40€ -> 30€, Canada 50$ -> 10$
    4. Communitygedönsel - Die Erweiterung der Freundesliste,... hat jedes Spiel eine eigene Community rubrik, Foren, Guides und was auch immer noch für ein (größtenteils) misst. Schaut man sich an oder übersieht es gekonnt... leider mit der neuesten Steam Version (irgendwann mal letztes Jahr oder so wurde das Overlay geändert), bekommt man sie in der Bibliothek mehr oder minder ein wenig aufgezwängt. Memes und soein blödsinn eben. Ansonsten gibt es auch natürlich Interessensgruppen, von Anime Fans bis hin zu Russen die die Weltmacht in allen Spielen an sich reisen wollen - aber das ist dann wieder nur ein weiteres Tara für jene, die ein zweites Facebook möchten. Für Games.

    Soo - ich hoffe ich konnte dir & ggf. anderen damit ein wenig helfen. Für die sicherlich unzähligen Rechtschreibfehler übernehme ich keine Haftung, ghihi~

    Ich bezweifle, dass es nur deutsche Server geben wird... aus der Zeit sind wir ja schon sogut wie draußen, braucht man einfach mehr Spieler oder eben mehr Verbindungsmöglichkeiten und teilt die EU in Regionen oder eben komplett mit ein... Damals gab es nunmal nicht Spiele wie Sand am Meer, dass sich alle in soviele Nieschen und co. abgespalten hatten~

    Find ich eine tolle Aktion von dir RespawnFreddy - schon als ich es im Discord las fand ich es ein tolles entgegenkommen zu deiner wachsenden Fangemeinde *schmunzel*

    Hab mit Gewinnspielen immer wieder Probleme am Hals gehabt... allein schon sie 'rechtlich' korrekt abzuwickeln oder eben anzubieten, ist in Deutschland einfach nur ein würgereiz. Hoffe du hast da keine Probleme mit und alle sind am Ende happy, ghihi!

    Viel interessanter finde ich die Frage nach dem Schwimmen bzw. Tauchen.

    Das... ist wirklich ein interessanter Faktor. In Black Desert hatte ich Erfahrungen diesbezüglich gesammelt, die ich sehr ansprechend fand.. kann mich jedoch weniger an die Mechanik selbst erinnern. Eine Unterwasser-Welt zu erkunden, kann auch viele Möglichkeiten bieten! Nur bitte kein Vashj'ir, ghihi.