The Invincible Review – Ein Meisterwerk der Sci-Fi-Videospielwelt

The Invincible – Ein Meisterwerk der Sci-Fi-Videospielwelt

Hey, komm mal her und schnall dich an für eine Reise ins Ungewisse! Ich will dir von einem Spiel erzählen, das dich echt packen wird – "The Invincible". Stell dir vor, du bist Dr. Yasna, ein Astrobiologe, der auf einem fremden Planeten gestrandet ist. Das Game von Starward Industries basiert auf Stanisław Lems Roman aus dem Jahr 1964 und glaub mir, es ist eine Hammer-Erfahrung.

Walking Simulator der Spitzenklasse

Das Spiel fühlt sich an wie ein "Walking Simulator" der Spitzenklasse, fast wie das geniale "Firewatch" von 2016. Du schlüpfst in Yasnas Haut und fühlst jedes Stückchen von ihr: das Gewicht ihrer Bewegungen, die Müdigkeit ihrer Kämpfe – das volle Programm. Die Story beginnt damit, dass du auf dem Planeten Regis III landest, um herauszufinden, warum der Feind, die Allianz, dort seine Flaggschiffe hinschickt. Aber Vorsicht, die Dinge sind nicht so, wie sie scheinen!


Das Coole am Spiel ist, dass du die Geschichte durch spielbare Flashbacks erlebst, die dir die Vergangenheit stückweise enthüllen – viel besser als ein einfacher Info-Dump am Anfang. Und die Welt da draußen? Unglaublich! Regis III ist voll von mysteriösen metallischen Wurzelsystemen und seltsamen metallischen Pflanzen. Aber bleib lieber fern, denn zu nah ran gehen vernebelt dir die Sicht und bringt deine Erinnerungen durcheinander.

Die Handlung von Invincible

Die Hauptaufgabe ist es, Yasna durch die Geschichte zu führen, gegen alle Widrigkeiten und ihre schwindende Hoffnung. Aber sei gewarnt: Das Spiel ist kein Action-Feuerwerk. Es geht mehr darum, eine großartige Sci-Fi-Geschichte zu erleben. Die Entscheidungen, die du triffst, beeinflussen den Verlauf, und es gibt Freiheiten bei der Erkundung. Manche Abschnitte sind allerdings etwas langgezogen, und das Spiel hätte von ein bisschen Kürzung profitieren können.



Wir schlüpfen in die Rolle der Astrobiologin Dr. Yasna, die Mitglied der Besatzung des Raumschiffs Dragonfly ist. Das Spiel beginnt damit, dass Dr. Yasna nach einem Absturz auf dem mysteriösen Planeten Regis III erwacht. Ausgestattet mit einer Karte macht sie sich auf den Weg zum Lager, während sie dabei Wüstenstürme und weitere Widrigkeiten des Planeten erfährt. Im Lager stoßen wir auf den Androiden "Arti", der zunächst keine große Hilfe ist.


Das Spiel ist als "Walking Simulator" konzipiert, was bedeutet, dass der Fokus auf Erkundung, Storytelling und Charakterentwicklung liegt, anstatt auf actionreichen Kämpfen oder komplexen Rätseln. Wir erleben die Geschichte durch die Augen von Dr. Yasna, während sie sich durch die Landschaft des Planeten bewegt, mit Herausforderungen konfrontiert wird und tief in die Geheimnisse von Regis III eintaucht.


Die Welt von "The Invincible" ist geprägt von einer 1950er-/60er-Jahre retrofuturistischen Ästhetik, die sich in der Gestaltung von Umgebungen, Technologien und Ausrüstung zeigt. Das Spiel kombiniert klassische Sci-Fi-Elemente mit moderner Spieltechnik und bietet eine reiche narrative Erfahrung, die sowohl Fans von Science-Fiction-Literatur als auch von Videospielen anspricht.


Soundkulisse der Extraklasse

Aber warte, es gibt noch mehr! "The Invincible" hat eine einzigartige Art, dich in seine Welt zu ziehen. Es geht nicht nur um das, was du siehst und tust, sondern auch um das, was du hörst. Die Soundkulisse ist einfach umwerfend – jeder Schritt, jedes Knistern der Metallpflanzen, der Wind, der durch die fremdartige Landschaft weht. Es ist, als ob du wirklich dort wärst.


Und dann die Musik – sie ist so sorgfältig ausgewählt, dass sie die Stimmung perfekt trifft. Sie unterstreicht die Einsamkeit und die mysteriöse Atmosphäre des Planeten. Du wirst Momente haben, in denen du einfach stehenbleibst und zuhörst, ganz verloren in dieser fremden Welt.

Die Rätsel im Spiel sind auch etwas Besonderes. Sie sind nicht zu schwer, aber auch nicht zu leicht und fügen sich nahtlos in die Handlung ein. Sie erfordern oft, dass du die Umgebung genau beobachtest und Stück für Stück die Geschichte von Regis III entschlüsselst. Jedes gelöste Rätsel fühlt sich wie ein kleiner Triumph an.


Was auch auffällt, ist die Liebe zum Detail. Jeder Ort, den du erkundest, jede Ausrüstung, die du benutzt, jedes Stück der Umgebung erzählt seine eigene Geschichte. Die Entwickler haben einen unglaublichen Job gemacht, eine überzeugende und kohärente Welt zu erschaffen, die sich lebendig anfühlt.


Die Schauspielkunst im Spiel ist erstklassig. Daisy May, die Yasna spricht, liefert eine beeindruckende Leistung ab. Auch die anderen Sprecher sind top. Und die Grafik? Ein Traum! Das Spiel ist im Retrofuturismus-Stil der 1950er und 1960er Jahre gehalten, mit Rayguns und klobigen Robotern – wie die Cover alter Sci-Fi-Romane.

The Invincible: Die seltene Kunst, eine gute Sci-Fi-Geschichte in einem Videospiel zu erzählen

Aber "The Invincible" ist nicht nur ein Spiel. Es ist eine Erfahrung, die zum Nachdenken anregt. Es stellt Fragen über die menschliche Natur, über das, was uns antreibt und was wir bereit sind, für unsere Ziele zu opferieren. Es lässt dich nicht einfach los, nachdem du den Controller weggelegt hast. Du wirst über das Spiel nachdenken, über die Entscheidungen, die du getroffen hast, und über die Bedeutung hinter allem. Natürlich ist es nicht perfekt. Wie gesagt, es gibt technische Mängel, und manchmal kann das Tempo ein bisschen schleppend sein. Aber wenn du dich darauf einlässt, wirst du belohnt mit einer der fesselndsten und nachdenklichsten Sci-Fi-Geschichten, die es in Videospielen gibt.


Fazit: "The Invincible" ist mehr als nur ein Spiel. Es ist ein Kunstwerk, das dich einlädt, in eine fremde Welt einzutauchen, sie zu erkunden und dabei etwas über dich selbst zu lernen. Wenn du auf der Suche nach einer tiefgründigen, atmosphärischen und emotionalen Spielerfahrung bist, solltest du "The Invincible" unbedingt ausprobieren. Es ist ein Leuchtfeuer in der Welt der Sci-Fi-Videospiele und zeigt, was möglich ist, wenn Leidenschaft und Kreativität aufeinandertreffen.


The Invincible – Ein Meisterwerk der Sci-Fi-Videospielwelt


  • Wertung
  • 78
  • Befriedigend

The Invincible Fazit & Wertung

"The Invincible, mit seinem einfachen Gameplay, ergänzt seine atemberaubenden Sci-Fi-Szenarien mit einer fesselnden und nachdenklich stimmenden Geschichte."

Positiv

  • Soundtrack
  • Mars-Fans kommen hier auf ihre Kosten
  • Mehrere Enden
  • Spannende Wendungen und Entscheidungen
  • Komplexe Handlung
  • Tiefgründige Charaktere

Negativ

  • Keine deutschsprachige Sprachausgabe
  • Keine Open-World, da immer wieder Begrenzungen vorhanden sind, die die Spielfigur nicht überwinden kann
  • Lange Laufwege
  • Steife Animationen

Produkt kostenlos erhalten durch keymailer.co


https://store.steampowered.com/app/731040/The_Invincible/